GESUNDE SNACKS FÜR UNTERWEGS

Snacks on the Road
Thanks for sharing!
Snacks on the Road

Unterwegs können gesunde Snacks Deine Konzentration fördern und tragen für Dein Wohlbefinden bei

Ist es nicht immer das Gleiche wenn man unterwegs ist und hungrig ist – man geht irgendwo in eine Tankstelle, holt sich ein Sandwich, eine Cola und einen Schokoriegel zum Dessert. Aber man stellt schnell fest, dass das nicht geholfen, ausser dass man müde und unkonzentriert wird. Stimmt’s?

Woran liegt das?

Im Sandwich findest Du meist Mayonnaise, Butter und fettige Wurst oder Käse – grösstenteils schnelle Kohlehydrate. Hinzu kommt, dass der Aufschnitt meist aus Billigproduktion stammt, manchmal sogar aus Enzymfleisch und immer mit Nitritpökelsalz. Der Anteil an schnellen Kohlenhydraten und raffiniertem Zucker lassen Deinen Körper kurzfristig auf Hochtouren laufen. Dies geschieht durch den schnellen Blutzuckeranstieg. Doch dieser währt nicht lange und die Folge ist Müdigkeit, Unkonzentriertheit und Heisshunger. Wenn Du hingegen auf Produkte mit vermehrt langsamen Kohlenhydraten, pflanzlichem Protein und keinem künstlichen Zucker setzt, kannst Du dieses Müdigkeitsloch vermeiden und tust zudem noch etwas für Deine Gesundheit.

Zucker & Süssigkeiten

Für viele ist die Zuckeraufnahme in Süssgetränken, Schokolade und Fertigprodukten zur Gewohnheit geworden. Speziell in USA ist es schwer ungesüsste Getränke zu finden. Deshalb empfehle ich immer die Zutatenliste eines Produktes zu kontrollieren. Zucker versteckt sich hinter den folgenden Namen: Rohzucker, brauner Zucker, Maissirup, Agavensirup, Honig, Melasse, Malzdicksaft, Ahornsirup, Fructose, Invertzucker, um nur ein paar zu nennen.

Süssgetränke, die mit Zero werben, sind ebenfalls gesüsst, allerdings mit künstlichen Aromen, die dann nicht unter den Zuckergehalt fallen. (In meinen Augen ist dies Irreführung des Verbrauchers, aber das ist ein anderes Thema.) Der Effekt hier ist aber genau der Gleiche wie beim raffiniertem Zucker. Der Körper verlangt auch immer mehr davon und die Heisshungerattacken kommen immer öfter vor.

Zucker macht nicht wach, ganz im Gegenteil, er macht müde. Der erste Hype ist schnell vorbei und die Energiekurve fällt schnell in den Keller, so dass man sich nachher schlechter fühlt als vorher. Je mehr Zucker Du zu Dir nimmst, desto mehr steigt das Risiko an Diabetes und Bluthochdruck zu erkranken. Deshalb ist Vorsorge sehr gut. Voll Verzuckert ist ein interessanter Film zu diesem Thema.

Aber eine gute Nachricht habe ich: Sobald Du einige Zeit auf Zucker verzichtet hat, erkennt Dein Gaumen wieder die ursprünglichen Geschmäcker von Lebensmitteln. Nach ein paar Wochen ohne Zucker haben sich Deine Geschmacksnerven daran gewöhnt und Dein Körper verlangt nicht mehr danach. Du bist nicht mehr zuckersüchtig! 🙂

Wie kann ich gesund snacken wenn ich unterwegs bin?

Hier ein paar Anregungen und Tipps:

Protein | Eiweiss

Ich wurde neulich gefragt, wo ich denn mein Protein herbekomme, wenn ich kein Fleisch und keine Milchprodukte esse. Hier beginnt bereits der Irrglaube, dass Eiweiss nur in tierischem Produkte vorkommt. Die pflanzlichen Alternativen sind zahlreich und fast überall auf der Welt zu bekommen, meist auch sehr lagerfähig wie trockene Linsen, Bohnen, Erbsen etc.

Nüsse

Als proteinreiche Snacks on the road eignen sich Nüsse hervorragend. Hier stehen als erstes die Erdnüsse auf der Liste, gefolgt von Cashews, Walnüssen, Mandeln, Pecan und Paranüsse. Paranüsse sind ausserdem reich an Selen, dass in unseren Böden durch die Monokulturen mittlerweile häufig fehlt, aber vom Körper unbedingt benötigt wird. Deshalb sollten davon 3-4 Stück pro Tag auf jedem Speiseplan stehen. Wichtig aber auf jeden Fall, vermeide gesalzene oder gesüsste Nüsse. Ein Blick auf die Zutatenliste hilft weiter.

Powersnacks

Snacks während der Fahrt sind unerlässlich. Als Brain Food sind Nüsse jeglicher Art wie bereits oben geschrieben, besonders geeignet. Sie helfen gegen den kleinen Hunger und sind stark für die Konzentration, die jeder Fahrer stets benötigt. Doch wenn Du einen guten Bioladen findest, kannst Du Deine Vorräte auffüllen. Weiter gibt es sogenannte proteinreiche, rein pflanzliche Raw Bars aus Nüssen, Datteln und trockenen Früchten. Diese sind ohne künstlichen Zucker, meist ohne Gluten und vegan. Das Tolle an diesen Riegeln ist, dass sie sehr lagerfähig sind, keine Kühlung und wenig Platz brauchen. Ich kann hier die von Raw Bite, Roobar und Clif Bar empfehlen.

Trockenfrüchte und Chips

Trockenfrüchte wie Feigen, Datteln, Aprikosen und Bananenchips sind ein guter Snack anstatt ein Schokoladenriegel oder Kekse. Chips aus Kichererbsen oder Linsen sind eine tolle salzige Zwischenmahlzeit. Allerdings sind letztere nicht in aller Welt verfügbar und auch nicht einfach selbst gemacht.

Frische Früchte und rohes Gemüse

Früchte haben zwar teilweise einen hohen Zuckergehalt, doch da dieser natürlichen Ursprungs ist und gemeinsam mit den Fruchtfasern verzehrt wird, eher unproblematisch. Bananen sollten allerdings nicht mehr als zwei pro Tag gegessen werden. Wobei sie einen hohen Magnesiumgehalt haben, der wichtig ist, dass unsere Muskeln funktionieren. Äpfel und Birnen sind sehr gut geeignet, handlich und lecker zudem. Mangos, Ananas, Papayas, etc können morgens vorbereitet werden und in eine handliche Frischhaltedose in der Kühlbox aufbewahrt werden. Wenn Du den Saft einer Zitrone über die Früchte gibst, bleiben sie haltbarer und werden nicht braun. Als rohe Gemüse eignen sich sehr gut Karotten, Zuchini, Gurke und Paprika. Am besten auch schon morgens vorbereiten, dann hast Du den ganzen Tag was zu snacken. Frische Früchte und Gemüse haben zudem einen hohen Vitamingehalt und halten Dein Immunsystem fit.

Wichtig!!! Je nachdem in welchen Ländern ihr unterwegs seid, solltet ihr aufpassen mit ungeschälten Früchten und Gemüse. Immer die Tropen Regel beachten: “Cock it, boil it, peel it or forget it”

Fazit: Verzichte auf zuckerhaltige Getränke und Lebensmittel, snacke stattdessen Nüsse, Proteinriegel und frische Früchte und Gemüse. Deine Konzentration und Dein Körper werden es Dir danken.

Getränke

Wasser und ungesüsster Tee sind die beste Art und Weise um genügend Flüssigkeit aufzunehmen. Wenn Du unterwegs bist bei heissen Temperaturen, hilft  ein erfrischender eiskalter Ingwer-Früchtetee mit Pfefferminz für den Durst.

Der Tee kann ganz einfach am Abend vorher in einer Glaskaraffe angesetzt werden. Wenn er dann über Nacht abgekühlt ist, kann er in die Kühlbox gestellt werden. Und schon gibt es leckeren und erfrischenden Tee! 🙂

Rezept
  • 20 g frischer Ingwer, geschält und in Scheiben
  • Saft einer frischen Zitrone
  • 2 Teelöffel Pfefferminze, frisch oder getrocknet im Teebeutel
  • 1.5 l. heisses Wasser

Doch am Ende vom Tage darf dann trotzdem das eiskalte Bier nicht fehlen. Cheers!

Zusammenfassung | Snacks für unterwegs

  • ungesalzene und ungesüßte Nüsse
  • Trockenfrüchte wie Datteln, Feigen, Aprikosen, etc.
  • Raw Protein Bars
  • Chips aus Linsen, Kichererbsen oder Gemüse
  • Früchte: Bananen, Äpfel, Birnen
  • geschnittenes Rohgemüse: Karotten, Zucchini, Gurken und Paprika
  • selbstgemachter Ingwer-Zitronen-Eistee

Wenn Sie auf Ihrer Reise an einem guten Bioladen vorbeikommen, können Sie Ihre Vorräte an Chips, Nüssen, rohen Riegel sehr einfach auffüllen. Um einen Bioladen zu finden, kann ich Happy Cow empfehlen.

Ich hoffe, Dir hat mein Artikel gefallen. Falls Du Fragen oder Anregungen hast, hinterlasse doch einfach unten einen Kommentar!

Du bist Veganer oder interessierst Dich dafür, wie Du Dich vegan auf Reisen ernähren kannst? Hier findest Du eine Gruppe von Gleichgesinnten: Vegans Overlanding the World„!

Hier gibt's noch mehr zu lesen....

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments