LISSABON | Die Stadt der Eroberer | Schönste Stadt der Welt

Lisboa_Ponte and Belem
Thanks for sharing!
Lisboa_Ponte and Belem

LISSABON | Vielleicht die schönste Stadt der Welt...

Lissabon ist die Hauptstadt Portugals und ist eingebettet in sieben Hügeln. Die Südgrenze liegt am Fluss Tejo, sowie am atlantischen Ozean. Der Lissabonner Hafen liegt im fast 4 km breiten Mündungsgebiet des Tejo. Es gibt zwei Brücken über den Tejo: die Ponte 25 de Abril, die berühmte rote Hängebrücke und die Ponte Vasco da Gama, die mit einer Länge von mehr als 17 km Lissabon mit der Autobahn nach Süden verbindet.

Im Jahr 1755 gab es in Lissabon das schwerste Erdbeben, das bis heute in Europa gemessen wurde. Es wird angenommen, dass das Beben eine Stärke von 8.5-9 auf Richterskala hatte. Durch das Beben, die darauffolgende Feuerbrunst und einem Tsunami wurde Lissabon fast komplett zerstört. Die Auswirkungen sind teils bis heute ersichtlich.

Alfama & Castelo

Das Castelo São Jorge liegt auf einem der östlichen Hügel der Stadt. Von hier hat man einen wunderbaren Blick auf die Baixa, das Chiado, das Bairro Alto und die Ponte 25 de Avril.

Die Burg wurde 137 vor Christus von den Römern erbaut. Im 5. Jahrhundert eroberten die Westgoten Lissabon und vom 8-12. Jahrhundert besetzten die Mauren die Stadt. Während dieser Zeiten kamen weitere Befestigungsanlagen hinzu, die man teilweise noch heute bewundern kann. Nach dem Rundgang durch das Castelo bietet es sich an, den Rückweg in Richtung Tejo durch die Alfama zu nehmen, welches der älteste Stadtteil Lissabons ist, sowie auch leider der Ärmste. Die Alfama liegt südlich des Castelo. Die kleinen Straßen sind im arabischen Stil erbaut und glücklicherweise während des Erdbebens von 1755 nicht zerstört worden. Leider sind die Häuser bei näherer Betrachtung sehr oft verfallen, haben keine sanitären Anlagen und sind innen verschimmelt. Dennoch lohnt sich ein Spaziergang durch die engen Gassen, gefolgt von einer Kaffeepause in einem der traditionellen Cafés. Probieren Sie den Bica, die portugiesische Version eines Espresso!

Baixa & Santana

Die Baixa ist das Stadtzentrum mit Fussgängerzone und vielen Einkaufsmöglichkeiten. Es liegt zwischen dem Ufer des Tejo und dem Praca de Rossio. Mit dem Spaziergang startet man am besten am Ufer des Tejo und schlendert die Fussgängerzone in Richtung Praca de Rossio hinauf.

Elevador de Santa Justa

Auf dem Weg vom Tejo bis zum Praca de Rossio liegt in einer Seitengasse der Elevador de Santa Justa. Dieser Aufzug wurde 1902 von Gustave Eiffels (Erbauer des Eiffelturms in Paris) Schüler Raoul Mesnier de Ponsard erbaut, der auch die anderen Lissabonner Standseilbahnen entworfen hat. Daher ist an einigen Stellen die Ähnlichkeiten mit dem Pariser Eiffelturm erkennbar. In seinen ersten Jahren wurde der Personenaufzug noch mit Dampfmaschinen angetrieben, erst etwas später kam der elektrische Antrieb. Bis 2006 fanden umfangreiche Bauarbeiten am oberen Steg statt, der deshalb mehrere Jahre geschlossen war. Heute gelangt man über den Steg ins Chiado und weiter ins Bairro Alto. Zur Info: der Aufzug kann mit einem Lissaboner Tagesticket befahren werden.

Von der oberen Plattform des Elevador de Santa Justa hat man einen atemberaubenden Rundumblick über die Baixa und auf das Castelo mit der Alfama. Vor einigen Jahren gab es noch eine kleine Bar, die zum Verweilen eingeladen hatte. Leider wurde sie bis auf weiteres geschlossen.

Espinheira

Von hier oben geht es über den Steg weiter ins Chiado oder wieder zurück ins Baixa in Richtung Praça de Rossio. Am Praça de Rossio sollte auf keinen Fall die Degustation des Espinheira verpassen. Das kleine Lokal A Ginjinha befindet sich in einem alten traditionell gefliesten Kellergewölbe an der Praza de São Domingo. Der Espinheira ist ein traditionell hergestellter Kirschlikör mit ganzen Kirschen in der Flasche. Einfach traumhaft lecker und nicht verpassen!

Chiado

Das Chiado grenzt direkt an die Baixa und bietet diversen Einkaufsmöglichkeiten in neuen wie auch alten Gebäuden. Dieser Stadtteil wurde während eines Grossbrandes im Jahr 1855 fast komplett zerstört. Der berühmte Aufzug Elevador Santa Justa verbindet das Baixa mit dem Chiado. Im Herzen des Chiado trifft man sich auch gerne bei einer Bica im legendären Café A Brasileira, das aus der Belle Epoque stammt und der portugiesische Bica (Espresso) erfunden wurde. Ein Stückchen weiter in Richtung Tejo kommt man zum “Miradouro de Santa Catarina”. Hier trifft man viele Studenten und Intellektuelle an. Eine kleine Bar im Schatten der Bäume lädt zu einem kühlen Drink ein.

Bairro Alto

ist das Gegenteil des Chiado. Hier gibt es kleine und schmale Gassen. Tagsüber ist es sehr ruhig, doch sobald die Sonne untergegangen ist, öffnen hier an jeder Ecke kleine Bars und Clubs. Das Bairro Alto ist das Herzstück des Lissabonner Nachtlebens. Nicht verpassen!

Belém

liegt direkt am Tejo. Der traditionelle Hafen von Lissabon, genannt Restelo, liegt hier. Viele berühmte portugiesische Entdecker stachen von Restelo aus in See, wie zum Beispiel Vasco da Gama. Der Torre de Belem gehört zu den Wahrzeichen Lissabons und ist UNESCO Weltkulturerbe. Der Torre begrüsst die Seefahrer im Hafen von Lissabon. Unweit des Torre trifft man auf das Padrao dos Descobrimentos. Dies wurde anlässlich des 500. Todestages von Heinrich dem Seefahrer erbaut und soll an das Zeitalter der Entdeckungen Portugals erinnern. Unweit des Padrão dos Descombrimentos befindet sich das Mosterio dos Jeronimos mit dem Park Placa do Imperio. Das Mosterio ist ein Kloster und gehört auch wie der “Torre de Belém” zum UNESCO Weltkulturerbe. Das Kloster beherbergte bis 1834 die Hieronymiten, den Orden des Heiligen Hieronymus, der dem Kloster auch den Namen verlieh. Das Gebäude überstand das Erdbeben von 1755 ohne größere Schäden, wurde allerdings durch die Truppen Napoleon Bonapartes Anfang des 19. Jahrhunderts verwüstet. Unweit des Mosterios befindet sich das Café Pasteis de Belém. Dort gibt’s die besten süssen Verführungen in ganz Lissabon. Auf keinen Fall verpassen!

Tejo, Docks & Almada

An den Docks befindet sich die Restaurant- und Barmeile Lissabons und wird meist von Touristen genutzt. Die Docks befinden sich fast unterhalb der Ponte 25 de Avril.

Die Ponte 25 de Abril ist ein 3,2 Kilometer lange Hängebrücke über die Mündung des Tejo. Sie ist weltweit die drittlängste Hängebrücke mit kombiniertem Straßen- und Zugverkehr. Sie verbindet den Lissabonner Stadtteil Alcântara mit der Stadt Almada, die bekannt durch die Cristo Rei ist. Dies ist eine Christus Statue, die sich der Ponte und Lissabon zuwendet. Die Statue ist der beste Aussichtspunkt auf die Stadt Lissabon und gehört ausserdem noch zu den wichtigsten portugiesischen Wallfahrtsorten neben Fatima und Tomar.

Camp site & Wild Camping

Den 4×4 Offroadern empfehle ich, die Atlantikküste bei Estoril als Übernachtungsort zu wählen. Es gibt mehrere Campingplätze und auch Möglichkeiten für freies Campieren. Bitte haltet euch aber an die Regeln hier!

Tipps:

  • für den ersten Besuch planst Du am besten mindestens 3 Tage ein
  • Öffentliche Verkehrsmittel oder Taxi benutzen
  • am Abend empfiehlt es sich ein langes Shirt oder Hemd mitzunehmen
  • Sonnenbrille nicht vergessen
  • Kamera ist ein Muss, so viele schöne Fotomotive wirst Du selten finden

Lissabon ist meine Lieblingsstadt und immer einen Besuch wert. Ich hoffe, es hat Spaß gemacht, den Artikel zu lesen. Ich würde mich freuen, wenn Du unten eine Kommentar hinterlässt mit Deinen Eindrücken und Empfehlungen. Gute Fahrt und viel Spaß!

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zwischen Lisboa, Cascais und Sintra

Das könnte Dir auch gefallen...

Hier geht's zur Fotogalerie

Lisboa

Betty’s Buch- und Filmempfehlungen für Lissabon

Eine wundervolle und leidenschaftliche Geschichte über einen Mann der mit dem Zug nach Lissabon reist

Ein Film mit tollen und atemberaubenden Szenen von Lissabon und Umgebung

[amazon_link asins=’B00SCBTHJO|B00Q4MRSI0′ template=’Bettywithoutheader-ProductCarousel‘ store=’therollingbea-21|therollingb0c-21′ marketplace=’DE|UK‘ link_id=’564c0009-2cee-11e8-b9d0-eb1a4cefe54a‘]

Und das Buch als Bettlektüre

[amazon_link asins=’3442734363|B0040QE39Y|1843547589′ template=’Bettywithoutheader-ProductCarousel‘ store=’therollingbea-21|therollingb0c-21|therollingbes-21′ marketplace=’DE|UK|ES‘ link_id=’3c72f9ea-2cde-11e8-a7eb-7f4882b68de7′]

Kork Handtaschen und mehr

Kork ist ein Naturprodukt und wird aus der in Portugal heimischen Korkeiche gewonnen. Die Eigenschaften von Kork sind vielfältig: wasserabweisend, isolierend und hyperallergen. Corkor ist auf umweltfreundliche Produkte aus Kork spezialisiert. Das Unternehmen befindet sich in der Nähe von Lisboa in Barreiro.

[amazon_link asins=’B06XW3P41D,B076YB3W5J,B01BSP8QH4,B0721QLR6T|B01NC0TLEJ,B0773MZJGX,B0721QLR6T,B01BSP8NF4|B01N3A4GSO,B01BSP8QH4,B0176B1V1C,B01MTQFAO4′ template=’Bettywithoutheader-ProductCarousel‘ store=’therollingbea-21|therollingb0c-21|therollingbes-21′ marketplace=’DE|UK|ES‘ link_id=’ec10b5f0-205f-11e8-8ec2-e527f3f7d8b1′]

Betty’s Reiseführer

[amazon_link asins=’1743215622|B014VQ4MQ6|B014VQ4MQ6′ template=’Bettywithoutheader-ProductCarousel‘ store=’therollingbea-21|therollingb0c-21|therollingbes-21′ marketplace=’DE|UK|ES‘ link_id=’4099602d-2061-11e8-b10d-ab72fdbf9c89′]

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.